Wie baut man am besten eine Badewanne ein?

Montagenleitungen für Badewannen


Bei der Planung des neuen Badezimmers bzw. der Renovierung des alten Badezimmers tritt häufig die Frage auf wie die neue Traumbadewanne am besten eingebaut werden kann. Lesen Sie auch unsere Entscheidungshilfe für den Kauf einer Badewanne.

Grundsätzlich gibt es die folgenden Möglichkeiten eine Badewanne einzubauen:

1) Badewanne mit Wannenträger
2) Badewanne mit Füßen und Trockenbauplatten
3) Badewanne mit Füßen und Gasbetonsteinen
4) Badewanne mit Füßen bzw. Untergestell und Acrylschürze
5) Freistehende Badewanne

Werden Wannenträger, Trockenbauplatten oder Gasbetonsteine verwendet, so werden diese anschließend immer verfliest bzw. mit alternativen Materialien wie z.B. Glas verkleidet. Die Wannenfüße bzw. der Träger stehen hier direkt auf der Betonplatte. Der Estrich wird anschließend mit einem Randstreifen bis an den Wannenunterbau ausgeführt.

Erfolgt die Montage mit einer Acrlyschürze, so wird die Badewanne auf den fertig gefliesten Boden aufgestellt und an die fertig gefliesten Wände geschoben und befestigt. Die Schürze aus Acryl bzw. GFK, im gleichen Farbton wie die Badewanne, wird anschließend von unten an den Wannenrand eingeklickt. Auch die freistehende Badewanne wird einfach auf den gefliesten Boden aufgestellt.


Im Folgenden werden die Montageanleitungen für die fünf verschiedene Systeme aufgezeigt.

1) Montageanleitung für Badewanne mit Wannenträger
2) Montageanleitung für Badewanne bei Verwendung von Trockenbauplatten
3) Montageanleitung für Badewanne bei Verwendung von Gasbetonsteinen
4) Montagenanleitung für Badewanne bei Verwendung einer Acrylschürze
5) Montageanleitung für Freistehende Badewanne








Abstandshalter und Verschlusskeile am Wannenträger anbringen.
















Aussparungen für die Zu- und Ablaufleitungen ausschneiden.
















Die Stege der Unterseite des Wannenträgers mit Montageschaum  besprühen.













Wannenträger ausrichten. Position nach ca. 5 Minuten nochmals überprüfen.




















Ab- und Überlaufgarnitur anschließen und ausrichten.

















Badewanne einsetzen. Ablaufgarnitur ausrichten und an die Wanne anschließen. Umlaufenden Wandabstand und Wannenrandüberstand gleichmäßig ausrichten.



















Ablaufgarnitur auf Dichtigkeit prüfen.
















Wanne nochmals ausrichten und zur richtigen gleichmäßigen Auflage kurz belasten.





















Badezimmerwände fertig fliesen.






















Wanne mit Wasser befüllen.
Wannenträger verfliesen. Falls gewünscht eine Revisionsöffnung vorsehen.














Alle umlaufenden Fugen mit geeignetem Sanitärsilikon fachmännisch versiegeln.




















































































































TT-FORM Werk & Bad Mo-Fr 8-18 Uhr 02865 8544
BERATUNG UND BESTELLUNG TT-Form Bad & Spa
bitte Warten
Der Artikel wurde dem Prospekt hinzugefügt
[jQuery: Ajax-Request: prospectcart_insert.php] [jQuery: Ajax-Request: prospectcart_insert.php]

Artikel [jQuery: Ajax-Request: prospectcart_insert.php]




Stellen Sie sich kostenlos Ihren eigenen Prospekt zusammen und lassen Sie sich diesen sofort als PDF-Dokument zusenden.