Duschkabine Ausmessen

Checkliste Aufmaß Duschkabine

Zunächst eine Übersicht, welche Angaben unbedingt notwendig sind, wenn Sie eine Duschkabine bestellen:
 

1. Montage: Steht die Kabine auf gefliestem oder anderem bodengleichen Untergrund oder in Verbindung mit einer Duschwanne?


2. Ermittlung eines lichten Fliesenmaßes, Radius oder Wanneneinbaumaße

3. Duschkabinenhöhe

4. Wie viel Neigung haben die Wände, an denen montiert wird?

5. Boden- und Wannenneigung

6. Ist die Artikelbeschreibung vollständig? Modellangabe Glasart Türscharnier ggf. Profil- und Scharnierfarbwahl Griffvaranten

7. Besonderheiten Aus- oder Schrägschnitte extreme Merkmale z.B. bei Wänden oder Berücksichtigung von Einrichtungsgegenständen evtl. auch mit notwendigen Maßangaben.

Wichtige Hilfen und Angaben zur Umsetzung

Montage auf einer Duschtasse
Standard – Duschkabinen sind für eine Duschwannenmontage ausgelegt. Das angegebene Nennmaß wird durch das entsprechend bezifferte Einrückmaß immer kleiner. Die angegebenen Nennmaße geben nicht die exakte Produktgröße der Duschkabine an. Die Duschkabine ist je nach Serie um das Einrückmaß von in der Regel ca. 10 - 20 mm bis Außenkante Profil kleiner. Das Duschwannenmaß ergibt sich gemessen aus der Distanz von Fliese bis Außenkante Duschwanne. Ist dies so groß wie das angegebene Wanneneinbaumaß, so passt die Duschkabine.

Duschwannen Montage
Montage auf Fliese
Bei bodenebenen Montagen im Standardmaß ist die Kenntnis der exakten Produktgröße erforderlich.
Wird die Montage einer Standard – Duschkabine auf Fliese geplant, muss die Fliesenfläche entsprechend angepasst werden, damit das Kabinenglas korrekt auf einer Fuge stehen kann. Dafür stellen wir Ihnen gern auf Anfrage einen Fliesenplan zur Verfügung.
Besteht der geflieste Untergrund bereits, kann über die genaue Angabe des Nassbereichs meistens eine Sondermaß – Kabine gefertigt werden, die einen sauberen Glasstand auf der Übergangfuge sicher stellt.
bodenebene Montage der Duschkabine
Eine besondere Skizze
Manchmal geht es nicht ohne Zusätze. Bitte reichen Sie eine entsprechende Skizze ein, wenn bauliche oder nicht eindeutige Gegebenheiten Sie verunsichern. Natürlich beraten wir auch immer gern per Telefon. Nachträgliche Rückfragen führen zu vermeidbaren Verzögerungen.
Das richtige Aufmessen
Legen Sie sich das notwendige Werkzeug bereit. Für ein korrektes Aufmaß benötigen Sie eine Wasserwaage, einen Gliedermaßstab (hinlänglich Zollstock genannt) und einen Neigungsmesser (nur bei Dachschrägen). Eine evtl. Altkabine muss demontiert sein, um verbindliche Maße zu erhalten.
Duschfläche
Grundlage ist stets das Außenmaß der Duschwanne gemessen von Fliese bis zur Außenkante der Duschwanne. Fällt dieses Maß in das angegebene Intervall des angegebenen Wanneneinbaumaßes, so ist die Standardduschkabine passend.
Montage auf Fliese: Angabe des exakten Maßes des Nass- bzw. Fliesenbereichs.
Kabinenhöhe
Die Kabinenhöhe nimmt ihren Ursprung an der Oberkante der Duschwanne. Müssen Schrägen berücksichtigt werden, geben Sie bitte die Leibungshöhe an. Sie bestimmt das Maß von Oberkante Duschwanne bis zum Schrägenbeginn. Mit dem Neigungsmesser ermitteln Sie den exakten Winkel der Schräge. Die Glaswand in diesem Winkel bis zur endgültigen Kabinenhöhe vervollständigt.
Aufmaß bei Duschkabine für Montage auf der Duschwanne und Montage barrierefrei, bodeneben auf der Fliese
Lotrechtes Ausmessen
Da die wenigsten Wände absolut gerade oder lotrecht sind, bedarf es eines fixen Ausgangspunktes beim Ermitteln des erforderlichen lotrechten Maßes. Diesen Bezugs- oder Nullpunkt setzen Sie immer an der Anschlagsseite der Kabinentür. Von dort aus erfolgt die Messung. Bei Duschkabinen die aus mehreren Gläsern bestehen, muss jeder Schenkel einzeln erfasst werden. Unserer Aufmaßblätter helfen bei der Umsetzung dieser Angaben. Bei extrem konvex oder konkav bauchigen Wänden werden 3 Maßpunkte an unterschiedlichen Höhen angegeben.

Der Radius

Bei der sogenannten Rund- oder Viertelkreisdusche ist der Radius ein weiteres wichtiges Maß. Standardwerte sind 500 oder 550 mm. Sie ermitteln Ihren Radius die Schenkellänge in Verbindung mit der Außenwandlänge. Der Radius wird immer von außen ermittelt.

Radius für eine Viertelkreis Duschkabine ermitteln

Sonstige Werte
Je mehr nutzbringende Angaben uns zur Verfügung stehen, desto mehr Individualität kann berücksichtigt werden. Hier noch einige Werte, die häufig beachtet werden müssen:
Bei Duschkabinen mit Wannenanschluss beachten Sie bitte, dass die angegebenen Nennmaße nicht die exakte Produktgröße der Duschkabine an geben. Das Produkt ist um das Einrückmaß von in der Regel ca. 10 - 20 mm bis Außenkante Profil kleiner. Das angegebene Wanneneinbaumaß bezieht sich auf die Montage auf einer Duschwanne. Bei bodenebenen Montagen im Standardmaß ist die Kenntnis der exakten Produktgröße erforderlich. Außerdem ist eine vermaßte Skizze mit der Wannenrandbreite und deren Gefälle sehr hilfreich. Auch können Auskünfte über die seitliche Wannenwulst sehr dienlich sein, weil Wannenanschlusswände auf unterschiedliche Weise montiert werden können. Ein verkürztes Seitenteil ist in verschiedenen Standardabmessungen erhältlich. Dabei wird eine genormte Höhendifferenz von 25 cm zwischen Oberkante Badewanne und Duschwanne zugrunde gelegt. Bei abweichenden Maßen ist die Anfertigung nach Maß eine Option.
Abgesenkte Duschbereiche sollten mit den Neigungen beider Böden, d.h. innen und außen vermaßt werden.
Wandheizungen, Leitungen oder Schächte im Montagebereich der Kabinenelemente können sehr  relevant sein. Bitte vergessen Sie derartige Hinweise keinesfalls.
Prüfen Sie bitte auch vorab, ob großflächige Maßwände auch unproblematisch bis zum Einsatzort im Badezimmer transportiert werden können.
Edles Interieur wie Marmor, Granit o.ä. könnten ebenfalls die Montage einer Duschkabine beeinflussen. Niemals können Angaben über spezielle Materialien im Badezimmer ein Nachteil sein.

 

Grundlagen Duschkabine ausmessen
Noch ein paar Tipps für ein langes, ungetrübtes Duschvergnügen

Spritzwasserschutz und Dichtigkeit
Bitte bedenken Sie, dass rahmenlose Duschkabinen, bzw. Duschabtrennungen niemals zu 100% dicht sind, jedoch das Badezimmer keinesfalls nach jeder Dusche geflutet ist. Es handelt sich hier lediglich um einen kleinen Wermutstropfen, den die eleganteste, weil hochtransparente Kabinenlösung mit sich bringt. Türen, die sich absenken und durchsichtige Dichtungen reduzieren Spritzwasser auf ein Minimum.
Voll- oder umlaufend gerahmte Duschkabinen bieten immer den maximalen Spritzschutz. Über solide Bodenprofile wird das vom Wannenrand abprallende oder aufgestaute Duschwasser sicher aufgehalten und in die Duschwanne zurückgeführt.

Das Glas und seine Pflege
Unsere Duschkabinen aus Echtglas sind in der Regel mit einer Beschichtung versehen, die das Antrocknen von Wassertropfen oder das Festsetzen von Seifenresten, Kalk und Schmutz erheblich reduzieren. In Einzelfällen sind diese Beschichtungen werksseitig optional wählbar. Es handelt sich um eine Art Oberflächenveredlung, die sozusagen die Glasporen verschließt. Eine Investition, die sich täglich auszahlt. Am schnellsten und mit dauerhaftem Erfolg reinigen Sie Ihre Duschkabine mit einem Abzieher nach jedem Duschen. Dies reduziert jeden größeren Putzaufwand und erhält der Duschkabine die Brillanz vom ersten Tag ihrer Nutzung. Scharfe Reiniger oder Scheuermittel zerstören glatte Glasoberflächen und sind somit ungeeignet. Für dedizierte Fälle werden Spezialreiniger angeboten.

TT-FORM Werk & Bad Mo-Fr 8-18 Uhr 02865 8544
BERATUNG UND BESTELLUNG TT-Form Bad & Spa
bitte Warten
Der Artikel wurde dem Prospekt hinzugefügt
[jQuery: Ajax-Request: prospectcart_insert.php] [jQuery: Ajax-Request: prospectcart_insert.php]

Artikel [jQuery: Ajax-Request: prospectcart_insert.php]




Stellen Sie sich kostenlos Ihren eigenen Prospekt zusammen und lassen Sie sich diesen sofort als PDF-Dokument zusenden.