Barrierefreies Bad

Barrierefreiheit

Dem Begriff „Barrierefreiheit“ kann viel mehr zugeordnet werden als die Vorstellung von Alter oder Gebrechlichkeit. Muss man sich unter dieser Prämisse dem Thema widmen, werden barrierefreie Badezimmer zu einer unumgänglichen Voraussetzung. Natürlich halten wir auch für diesen Fall viele gute Ratschläge für Sie bereit, ob nun im Folgetext oder auf Anfrage per Telefon oder Email. Doch möchten wir darüber hinaus alle Badeinrichter erreichen, die so weit noch gar nicht gedacht haben. Mit unserem Angebot für ein barrierefreies Bad stellen wir nämlich ebenso Ideen für mehr Bequemlichkeit, mehr Freiraum und mehr Design mit Wohncharakter in den Mittelpunkt. Die Konzepte bei TT-FORM Werk & Baddesign schließen eines vom anderen nicht aus, sondern ein, weil in ihnen stets die Menschen und nicht der einzelne Artikel im Mittelpunkt stehen. Dies zeigt sich besonders bei der Planung für einen altersgerechten Badumbau mit detaillierter Badgestaltung.
 

Unsere Produktpalette mit Vorteilen für ein barrierefreies Bad

Die Vorteile, die man vom ersten Tag an genießen und nie mehr missen wollen wird, könnte man vielleicht zunächst mit dem Wort Freizeitgewinn betiteln. Die Bequemlichkeit eines barrierefreien Badezimmers zeigt sich in der wunderbar leichten Pflege der Räumlichkeiten. Keine Absätze, keine Kanten, kaum Dinge, die zum Putzen zur Seite geräumt werden müssen, keine Verrenkungen und keine Rückenschmerzen vom Heben und Tragen. Stattdessen freie Flächen, keine Stolperfallen und müheloses Handling. Kein Verzicht auf die geliebte Wanne oder was sonst noch so zum individuellen Wohlfühlen im Badezimmer jedem einzelnen wichtig ist. Das ist doch nicht nur den Gedanken wert, oder? Bauen Sie sich mit Hilfe von TT-FORM Werk & Baddesign Ihre persönliche Wellnessoase für jede Lebenssituation.

Kann ein Duschbereich bodeneben und frei geplant werden, fällt er fast immer auch geräumiger aus, als eine Kabine. Sie werden sich an der erstaunlichen Vielfalt an Walk In-, Großraumkabinen und Raumlösungen in unserem Online – Angebot erfreuen. Die Möglichkeiten in der Ausstattung bei Armaturen, Duschen und im Ablagenbereich tragen ebenfalls zu mancher Erleichterung im Alltag bei. Vergessen Sie bitte nicht einen bequemen und Sicherheit bietenden Duschsitz mit einzuplanen. Ihn erhalten Sie entweder fest montiert oder bei Bedarf zustellbar.
In einer barrierefreien Dusche für Rollstuhlfahrer ist auf möglichst viel Bewegungsfläche zu achten. Als Idealmaß gilt das Minimum von 1,50 m x 1,50 m. Flexibel montierbare Ablaufrinnen mit bodengleichen Lochschienen statt einer Ablaufgarnitur mit einem Verschlussdeckel sorgen für zusätzlichen, flächenhaften Bewegungskomfort ohne Hindernisse. Sie finden diese teilweise bereits fest installiert in unseren angebotenen Hartschaumträgern unter befliesbare Duschelemente. Rutschfeste, herrlich weiche und warme zuschneidbare, mattenähnliche Fußböden für den Duschbereich finden Sie in der Kategorie Bodengleiche Duschwanne. Wir freuen uns, Ihnen auch außergewöhnliche Neuigkeiten für ein maßgeschneidertes Badezimmer anbieten zu können. Wir halten Verblüffendes in Stil, Material und Farbe bereit.
 

Viel Platz beim Duschen

Duschkabinen: Natürlich bieten wir auch viele Kabinenlösungen an, die sich barrierefrei umsetzen lassen in denen ebenfalls keinerlei Komfort fehlt. Spezielle Angebote für den Pflegebereich bieten erstaunliche Extras, auf die keinesfalls verzichtet werden sollte. Da wären z.B. eindrucksvolle Breitenmaße für Kabinentüren oder Glaswände zu erwähnen, durch die eine gewünschte Geräumigkeit erst erzielt werden kann. Ferner bieten wir zweigeteilte Türen, die dem Pflegebedürftigen diskreten Schutz garantieren und helfenden Händen optimales Arbeiten mit Wasser und Seife erlauben und alles ohne Überschwemmungen außerhalb der Duschkabine. Nicht zu vergessen ist die Tatsache, dass beinahe das komplette Angebot zum Thema Dusche jegliche Maßanfertigung beinhaltet. Wir helfen gern beim Erstellen einer individuellen Zeichnung für eine Duscheinheit nach Maß. Auch beinhaltet unser reichhaltiges Angebot an Standard Duschwannen viele Artikel in jeder erdenklichen Größe, die bodengleich installiert werden können.

Die Badewanne: Auf ein entspannendes Wannenbad braucht im barrierefreien Bad ebenfalls nicht verzichtet werden. Wurde üblicherweise in diesem Fall der Gang ins Wasser über einen Wannenlift realisiert, geht das gut geplant wesentlich eleganter. Es gibt Badewannen mit einer Einstiegstür die es ermöglichen, selbständig ein wohliges Vollbad zu nehmen. Der Zugang ist zwar nicht völlig ebenerdig, doch durch die Tür wesentlich einfacher. Sicherheit beim Einstieg bieten Wannen- und Haltegriffe in vielen Längen und Formen, die ebenso an manch anderer Stelle im Badezimmer zuverlässige Dienste verrichten werden.

Das Mobiliar: Um zukunftsorientiert zu planen, sollten Möbel nach Möglichkeit stets hängen und unterfahrbar sein. Ein Unterschrank mit Waschtisch der unproblematisch auch von jedem Rollstuhlfahrer genutzt werden kann, verhindert Umbauten und Neukäufe im Ernstfall. Zu hoch darf das Waschbecken allerdings nicht aufgehängt werden, sonst ist es nicht mehr nutzbar. Als Maßeinheit werden von der DIN hier 80 cm angegeben, die nicht überschritten werden sollen. Auch dem Spiegel, der stets mit dem Waschtisch eine Einheit bildet, sollte hier Augenmerk gewidmet werden. Wichtig sind eine optimale Ausleuchtung und evtl. Möglichkeit ihn über eine integrierte Aufhängung mit Kippmechanismus jedem Nutzer anzupassen.
Unzugängliche Staub- und Schmuddelecken gehören bei wandhängenden Sanitärobjekten wie Toiletten, Urinalen oder Bidets ebenfalls der Vergangenheit an. Wenn der Gang auf das WC auch vom Gehbehinderten möglichst lang alleine angetreten werden möchte, sollte auch hier die richtige Höhe für das Wechseln vom Rollstuhl auf den WC-Sitz unbedingt beachtet werden. Dafür gibt eine DIN Norm 46-48 cm an. Gleichwohl sollten Platz und Untergrund zum Anbringen von Haltegriffen geeignet sein.

Die Armaturen: Hierzu einige praktische Tipps und Anmerkungen: In einem barrierefreien Badezimmer sollten Zweigriffarmaturen möglichst nicht zum Einsatz kommen. Einhebelmischer sind die bessere Alternative, weil zum Bedienen lediglich eine Hand benötigt wird. Bitte bedenken Sie, dass die zweite nur allzu oft an anderer Stelle benötigt werden könnte. Sollten fernerhin motorische Defizite bedacht werden müssen, könnten die Verwendung von Thermostatarmaturen oder berührungslose Alternativen eine gute Wahl sein. Auf jeden Fall sind alle Bedienelemente so zu montieren, dass sie stets ohne Weiteres vom Rollstuhl aus im Sitzen bedienbar sind.


Wenn Barrierefrei doch Behindertengerecht heißen muss

Richtlinien und Maßangaben für Pflegebedürftige

In den vorstehenden Text flossen bereits einige Maße und Normen ein. Um die Erfordernisse für ein barrierefreies Bad in allen Einzelheiten umzusetzen, möchten wir an dieser Stelle auf übersichtliche Tabellen mit wichtigen Werten unter DIN 108024 und DIN18040 hinweisen. DIN 18040-2 liefert die Informationen zum Thema Badezimmer. Unsere geschulten Mitarbeitern bei TT-FORM Werk & Baddesign stehen Ihnen natürlich ebenso immer gern mit Rat und Tat zur Seite. Wir halten uns auf dem Laufenden mit dem, was neue Richtlinien z.B. zur Förderung des KfW für Senioren bereit halten, die den Umbau oder die Erweiterung von Toilette und Bädern inkl. deren zweckmäßigem Zubehör planen.

TT-FORM Werk & Bad Mo-Fr 8-18 Uhr 02865 8544
BERATUNG UND BESTELLUNG TT-Form Bad & Spa
bitte Warten
Der Artikel wurde dem Prospekt hinzugefügt
[jQuery: Ajax-Request: prospectcart_insert.php] [jQuery: Ajax-Request: prospectcart_insert.php]

Artikel [jQuery: Ajax-Request: prospectcart_insert.php]




Stellen Sie sich kostenlos Ihren eigenen Prospekt zusammen und lassen Sie sich diesen sofort als PDF-Dokument zusenden.